Tagesgeld im März 2018 – welche Vorteile bieten attraktive Tagesgeldkonten den Anlegern?

Diese Seite teilen:

Das Tagesgeldkonto ist auch in Zeiten niedriger Leitzinsen beliebt und wirbt mit einer hohen Absicherung was die Einlagen der Kunden angeht. In Europa gilt eine gesetzliche Einlagesicherung in Höhe von 100.000 Euro je Anleger. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bank ihren Sitz in den Niederlanden, in Deutschland oder Frankreich hat. Wer eine Summe von bis zu 100.000 Euro anlegt, weiß diese gesetzlich geschützt, auch wenn die Bank in eine Schieflage gerät.

Dies ist einer der Gründe, warum das Tagesgeldkonto auch im März 2018 mehr als attraktiv ist und gerne als Anlage genutzt wird. Auch wenn die Zinsen insgesamt für Bestandskunden nicht sehr attraktiv sind, da der Leitzins sich nach wie vor bei 0% befindet, gibt es die Möglichkeit, dass hier attraktivere Zinssätze, als bei einem Girokonto erreicht werden können. Besonders positiv zu erwähnen ist, Neukunden bei vielen Banken deutlich attraktivere Zinsen erhalten können, als es bei Bestandskunden der Fall ist. Oftmals werden diese Angebote zwar auf wenige Monate begrenzt, stellen jedoch in jedem Fall einen attraktiven Anreiz dar, um im Tagesgeld zu investieren.

Welche Banken bieten im März 2018 ein attraktives Tagesgeldkonto an?

Das Tagesgeldkonto zählt in Deutschland nach wie vor zu den beliebtesten Anlageprodukten und daher ist es von großem Interesse, hier attraktive Zinsen zu erzielen.

Aktuell bietet die Consorsbank ein mehr als attraktives Tagesgeldkonto an. Nach wie vor erhalten neue Kunden hier einen Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. gutgeschrieben und zwar für einen Zeitraum von insgesamt 6 Monaten. Es können bis zu 50.000 Euro angelegt werden und zwar zu diesem Zinssatz. Fakt ist, dass die Zinsen einmal im Jahr ausgezahlt werden und eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro greift. Wer sich für die Consorsbank entscheidet wird feststellen, dass diese Bank in jedem Fall gute Konditionen hat und gleichzeitig mehr als gute Zinsen anbietet.

Es muss erwähnt werden, dass die Bank nicht nur attraktive Zinsen für 6 Monate anbietet, sondern der Zeitraum der attraktiven Zinsen auf insgesamt bis zu 12 Monate ausgedehnt werden kann. Das bedeutet, dass wenn die Kunden bei der Consorsbank zusätzlich ein Depot eröffnen und hier gewisse Aktivitäten durchführen, die den Zeitraum der attraktiven Zinsen deutlich verlängern können. Es ist dann möglich, dass die Zinsen nicht nur für 6 Monate lang bei 1,0% Zinsen p.a. liegen, sondern insgesamt über einen Zeitraum von 12 Monaten zu attraktiven Konditionen in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. angelegt werden können.

Renault Direkt Bank im März 2018 bei Bestandskunden und Neukunden attraktiv

Neben der Consorsbank wirbt auch die Renault Direkt Bank damit, dass hier attraktiv Geld angelegt werden kann. Neukunden erhalten derzeit einen Zinssatz in Höhe von 0,60% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Bestandskunden erhalten nicht mehr 0,60% Zinsen p.a. gutgeschrieben, sondern aktuell einen Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Die Zinsen werden einmal im Monat dem Tagesgeldkonto zugeführt, so dass ein regelmäßiger Geldfluss auf das Konto zu verzeichnen ist. Anzumerken ist, dass die Renault Direkt Bank schon seit einigen Jahren auf dem Markt ist und sehr attraktive Konditionen anbietet. Die Einlagensicherung beläuft sich bei der Renault Direkt Bank ebenfalls auf 100.000 Euro, so dass auch höhere Gelder und Summen hier angelegt werden können.

Welche Banken haben in den vergangenen Wochen ihre Zinskonditionen angepasst?

Es gibt einige Banken, die in den vergangenen Wochen ihre Zinskonditionen angepasst haben. Das bedeutet in der Regel, dass der Zinssatz leicht gesenkt wurde, da immer mehr Banken aufgrund der niedrigen Leitzinsen den Zinssatz weiter in Richtung 0% anpassen.

Anzumerken ist, dass die Santander Consumer Bank seit dem 1. März 2018 bei allen Tagesgeldkonten, wie zum Beispiel beim Geld Management Konto und auch beim Superkonto einen Zinssatz in Höhe von 0,05% p.a. anbietet. Zuvor lag der Zinssatz bei 0,10% p.a. und damit doppelt so hoch.

Ebenfalls gesenkt wurde der Zinssatz bei der Akbank, welche in den vergangenen Wochen gute Konditionen geboten hat. Das AK Tagesgeld mit der offline Kontoführung bietet jetzt nur noch 0,30% Zinsen p.a. statt 0,40% Zinsen p.a. an. Beim Online Tagesgeld liegt der Zinssatz nach wie vor bei einem Wert in Höhe von 0,50% Zinsen p.a. und damit deutlich höher, als es bei vielen Konkurrenten der Fall ist.

Bei der Meine Bank wurde der Zinssatz ebenfalls angepasst. Zum 26. Februar 2018 wurden die Zinskonditionen leicht gesenkt und so gibt es auf das Guthaben bis 10.000 Euro jetzt nicht mehr 0,60% Zinsen p.a. gutgeschrieben, sondern lediglich einen Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen p.a. was deutlich weniger ist. Grundsätzlich anzumerken ist, dass die Bank zwar attraktive Konditionen bietet, jedoch nur bis 10.000 Euro Geldanlagesumme. Gerade für geringere Anlagen ist sie damit mehr als attraktiv und bestens geeignet.

Ein weiteres attraktives Angebot kommt derzeit direkt aus Schweden. Die Nordax Bank erhöhte den Zinssatz zum 19. Februar 2018 sogar leicht. Zuvor lag der Zinssatz bei 0,30% Zinsen p.a. und jetzt liegt er bei 0,45% Zinsen pro Jahr. Die Bank zählt damit in vielen Vergleichen zu den Top 5 Banken, was attraktive Zinsen beim Tagesgeldkonto angeht.

Ebenfalls attraktiv ist das Angebot von MoneYou, auch wenn der Zinssatz vor kurzem reduziert wurde. Der Anbieter bietet seit dem 15. Februar 2018 nicht mehr 0,45 sondern lediglich 0,40% Zinsen p.a. an und damit etwas weniger. Dennoch ist anzumerken, dass MoneYou eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro anbietet und die Zinsen einmal im Quartal dem Kunden auf dem Tagesgeldkonto gutschreibt. Dies führt dazu, dass sich viele Kunden für das Tagesgeldkonto bei MoneYou entsscheiden.

Wie finde ich eine passende Bank für ein Tagesgeldkonto?

Wer auf der Suche nach einem Tagesgeldkonto ist, findet über das Internet jede Menge passender Informationen. Fakt ist, dass Tagesgeldvergleiche und auch die Webseiten der Banken selbst meist eine Menge an Informationen für die Kunden bereit halten. Wer auf der Suche nach einem neuen Tagesgeldkonto mit guten Konditionen ist, ist hier in jedem Fall an der richtigen Adresse.

Was muss ich beim Abschluss eines Tagesgeldkontos beachten?

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, der sollte nicht nur auf die Konditionen, sondern auch auf die Sicherheit achten. Fakt ist, dass das Tagesgeldkonto in jedem Fall auf die Einlagensicherung geachtet werden muss. Diese beläuft sich in Deutschland sowie in Europa per Gesetz auf eine Summe in Höhe von 100.000 Euro je Anleger. Damit ist das Tagesgeldkonto sehr gut abgesichert und ist gegenüber Aktien und anderen Anlagen deutlich sicherer. Ebenso ist anzumerken, dass beim Tagesgeldkonto auf eine zeitgemäße und kostenfreie Kontoführung geachtet werden muss. Wer hier Geld investieren möchte, muss darauf achten, dass das Geld in jedem Fall sicher angelegt wird und entsprechend beim Tagesgeldkonto alles sehr gut bedient werden kann. Eine Online Kontoführung und sogar eine eigene App werden von vielen Banken angeboten.

Das Tagesgeldkonto biete zum Teil eine monatliche Gutschrift der einzelnen Zinsen. Das bedeutet, dass wenn Zinsen anlaufen, diese einmal im Monat auf dem Tagesgeldkonto der Kunden gutgeschrieben werden. Es ist anzumerken, dass es darüber hinaus auch Banken gibt, bei denen die Zinsen nur einmal im Quartal, oder gar einmal im Jahr gutgeschrieben werden. Dies ist gerade deshalb wichtig, weil der Freistellungsauftrag der Bank natürlich auch genutzt werden sollte, wenn ein Tagesgeldkonto aktiv genutzt wird. Im Jahr stehen Singles 801 Euro in Deutschland zu Verfügung. Paare können 1.602 Euro an Freistellungsauftrag nutzen.

1 vote