August 2018 – wo erhalten Neukunden noch attraktive Tagesgeldzinsen?

Diese Seite teilen:

Der Monat August 2018 ist erst wenige Tage alt und bereits jetzt ist bekannt, dass es bei einigen Banken in jedem Fall deutlich weniger Zinsen gibt, als es vor kurzem noch der Fall gewesen ist. Auch neue Kunden müssen im Tagesgeldsektor besonders aufmerksam sein, wenn sie sich für ein Konto entscheiden und entsprechend Geld anlegen möchten. In der Praxis gibt es noch immer Banken, die 0,50% Zinsen p.a. oder aber auch etwas mehr neuen Kunden anbieten. Die Anzahl dieser Banken ist jedoch deutlich gesunken und gerade bei den Bestandskunden ist mit deutlich niedrigeren Zinsen zu rechnen.

Welche Banken passen ihre Zinskonditionen im August 2018 an?

Bereits kurz nach dem Start in den Monat August 2018 ist klar, dass bei einigen Banken der Zinssatz deutlich gesenkt wird. Die CreditPlus Bank zählt zu den Banken, bei denen der Zinssatz deutlich gesenkt wird. Zum 16. August 2018 erhalten die Kunden nicht mehr die aktuell gültigen 0,37% Zinsen p.a. gutgeschrieben, sondern entsprechend lediglich 0,31% Zinsen p.a. was noch einmal etwas weniger ist.

FIMBank dreht das Zinskarussell weiter

Bei der FIMBank aus Malta scheint es noch weiter bergab zu gehen. Bereits vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass die Bank den Zinssatz deutlich senkt und jetzt wird er zum 16. August 2018 noch einmal gesenkt. Der Zinssatz beläuft sich derzeit auf 0,55 Zinsen pro Jahr. Zum Stichtag wird er auf 0,45% Zinsen p.a. gesenkt. Die FIMBank war in der Vergangenheit dafür bekannt, dass die Zinskonditionen häufig angepasst werden. Zwar ging es in den vergangenen Wochen immer wieder bergab mit den Zinsen, jedoch ist es auch genauso gut möglich, dass der Zinssatz bei der Bank sehr schnell wieder nach oben korrigiert wird.

Bei der GarantiBank wurde der Zinssatz für die Tagesgeldkonto Kunden bereits zum 27. Juli 2018 deutlich gesenkt und zwar von 0,30% Zinsen p.a. auf 0,25% Zinsen p.a. was noch einmal etwas weniger ist. Wer sich den Anbieter Moneyou anschaut wird feststellen, dass auch hier zum 26. Juli 2018 die Zinsen nach unten korrigiert werden. Statt zuvor 0,35% Zinsen pro Jahr gibt es für die Kunden aktuell nur noch 0,30% Zinsen pro Jahr.

Zu den Banken, die in der Vergangenheit gute Zinsen gezahlt habenzählt unter anderem der Anbieter Meine Bank, welcher jedoch auch zum 17. Juli 2018 seine Zinskonditionen deutlich verändert hat. Für ein Guthaben in Höhe von bis zu 10.000 Euro erhalten die Kunden aktuell 0,30% Zinsen pro Jahr gutgeschrieben. Zuvor lag der Zinssatz bei 0,40% Zinsen p.a. und damit deutlich höher. Für das Guthaben von mehr als 10.000 Euro, bzw. von 10.000 Euro bis 300.000 Euro erhalten die Kunden nur noch 0,08% Zinsen gutgeschrieben.

Renault Direkt Bank passt Zinssatz an

Auch die Renault Direkt Bank senkte zum 17. Juli 2018 den Zinssatz deutlich. Dieser wurde für neue Kunden und auch für Bestandskunden nach unten korrigiert. Bestandskunden erhalten aktuell 0,35% Zinsen pro Jahr für ein Guthaben von bis zu 500.000 Euro gutgeschrieben. Wer mehr als 500.000 Euro anlegt, erhält einen Zinssatz in Höhe von 0,25% Zinsen p.a. für diese Summe gutgeschrieben. Neue Kunden bekommen von der Bank einen Zinssatz in Höhe von 0,50% Zinsen p.a. gutgeschrieben und zwar für maximal 500.000 Euro und für einen Zeitraum von 3 Monaten. Zu erwähnen ist, dass die Zinsen bei der Renault Direkt Bank einmal im Monat auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben werden.

Unter dem Strich betrachtet ist das Angebot für neue Kunden bei der Renault Direkt Bank nach wie vor sehr attraktiv. Die 0,50% Zinsen pro Jahr sind deutlich mehr, als es bei vielen anderen Banken auf dem deutschen Tagesgeldkonto Markt der Fall ist. Anzumerken ist, dass die Bank in jedem Fall gute Konditionen bietet und gleichzeitig die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro greift. Zu erwähnen ist auch, dass auch die Bestandskunden mit aktuell 0,35% Zinsen p.a. bis 500.000 Euro sehr gut bedient werden. Es ist zu erwähnen, dass die Zinsen einmal im Monat auf dem Konto gutgeschrieben werden, so dass die Kunden hier von sehr guten Konditionen und Zahlungsmodalitäten profitieren.

Grundsätzlich zu erwähnen ist, dass die Renault Direkt Bank bei Kunden aus Deutschland sowie als auch in Österreich sehr beliebt ist. Das liegt daran, dass die Bank in den vergangenen Jahren ihre Zinskonditionen sehr konstant halten konnte, so dass entsprechend der Zinssatz über einen langen Zeitraum deutlich höher lag, als es bei anderen Banken der Fall gewesen ist. Wer sich die Angebote der Renault Direkt Bank anschaut wird feststellen, dass vor allem der Spagat zwischen den Neukunden und den Bestandskunden nicht so groß ist, wie es bei anderen Banken der Fall ist. Mit anderen Worten erhalten hier Neukunden als auch Bestandskunden attraktive Konditionen, bzw. Zinsen für ihr Tagesgeldkonto gutgeschrieben.

Neukundenangebot der Consorsbank: bis zu 0,60% Zinsen p.a. möglich!

Die Consorsbank bewirbt in Deutschland nach wie vor ein attraktives Angebote für neue Kunden. Diese können von der Bank einen Zinssatz in Höhe von bis zu 0,60% Zinsen p.a. erhalten, wenn sie sich für das kostenfreie Tagesgeldkonto bei der Bank entscheiden. Der Zinssatz gilt für eine maximale Summe in Höhe von bis zu 25.000 Euro und ferner über einen Zeitraum von insgesamt bis zu sechs Monaten. Damit ist die Consorsbank in jedem Fall eine recht attraktive Bank, die in jedem Fall ein gutes Angebot für neue Kunden bereit hält.

Wer sich neben dem Tagesgeldkonto auch noch für das Depot bei der Bank entscheidet und die entsprechenden Aktivitätsbedingungen erfüllt, hat die Möglichkeit, dass er den Zinssatz in Höhe von 0,60% Zinsen p.a. über 6 Monate hinaus verlängern kann und insgesamt 12 Monate im Maximum diese Konditionen nutzen kann und zwar auf 25.000 Euro Anlagesumme.

Zu beachten ist, dass nach dem Ablauf der Aktion für neue Kunden bei der Consorsbank die gleichen Konditionen gelten, wie es auch bei anderen Bestandskunden der Fall ist. Das bedeutet konkret, dass der Zinssatz für die Einlagen auf dem Tagesgeldkonto deutlich geringer ist.

Das Projekt Zinspilot ist für Tagesgeld- und Festgeldkunden derzeit sehr attraktiv. Insgesamt können die Anleger hier bis zu 1,20% Zinsen p.a. erzielen. Grundsätzlich sollte jedoch immer berücksichtigt werden, bei welcher Bank das Geld angelegt wird und welche Konditionen hier angeboten werden. Auch die Sicherheit spielt eine entsprechende Rolle. Laut Zinspilot selbst sind Anlagesummen von bis zu 100.000 Euro über die den Anbieter abgesichert.

HSH Nordbank bietet derzeit 0,74% Zinsen p.a. an

Die HSH Nordbank ist den meisten Kunden in Deutschland inzwischen ein Begriff. Das liegt daran, dass die Bank attraktive Zinsen auf das Tagesgeldkonto anbietet. Derzeit können die Kunden 0,74% Zinsen p.a. erhalten und dabei von regelmäßigen Zinszahlungen profitieren. Grundsätzlich anzumerken ist, dass die Gutschrift der Zinsen zwei Mal im Monat erfolgt. Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Bank natürlich auch entsprechende Sicherheiten bietet. Im Unterschied zu anderen Banken ist die HSH Nordbank durch ihr Zinsprojekt so aufgestellt, dass die Zahlungen der Gelder lediglich an zwei Terminen im Monat möglich sind. Das würde bedeuten, dass Anleger ihre Gelder genau zwei Mal im Monat, sprich grob alle zwei Wochen (14 Tage) beantragen könnten und damit etwas weniger flexibel sind, als es bei vielen anderen Tagesgeldkonten der Fall ist, bei denen das Geld bereits am nächsten Werktag zur Verfügung steht. Wer bei der HSH Nordbank über Zinspilot höhere Zinseinkünfte erzielen möchte, der profitiert davon, dass er zum Beispiel ein Festgeldkonto eröffnen kann. Diese werden mit Laufzeiten von unter anderem 3 Monaten bis hin zu 12 Monaten angeboten.

Für eine Laufzeit von 3 oder 6 Monaten erhalten die Kunden derzeit 0,75% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Wer sich dazu entscheidet, das Geld für einen Zeitraum von 9 Monaten anzulegen, erhält insgesamt 0,80% Zinsen gutgeschrieben und bei einer Laufzeit von 12 Monaten profitieren die Kunden derzeit von 0,90% Zinsen p.a. also deutlich mehr, als es bei vielen anderen Konten dieser Art der Fall ist.

Generell ist das Angebot der HSH Nordbank attraktiv und zwar vor allem weil die Kunden von einer kompletten Sicherung der Einlagen profitieren. Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Kunden natürlich auch davon profitieren, dass über Zinspilot andere Angebote wahrgenommen werden können und mehrere attraktive Geldanlagen von anderen Banken wahrgenommen werden können. Die Risiken dieser Geldanlagen sollten insgesamt genau durchleuchtet werden, da sie z.B. je nach Herkunftsland unterschiedlich hoch sein können.

Wie entwickeln sich die Tagesgeldzinsen derzeit?

Bedingt durch den Leitzins, der noch immer bei 0% liegt bieten die Banken ihren Kunden natürlich entsprechend niedrige Zinssätze an. In den meisten Fällen nähern sich diese immer weiter der Marke von 0% was nachvollziehbar ist. Neue Kunden profitieren von entsprechenden Angeboten, die jedoch auch deutlich geschrumpft sind und inzwischen sehr viel weniger attraktiv sind, als es noch vor 6 bis 12 Monaten der Fall gewesen ist. Wer sich langfristig für die entsprechenden Tagesgeldzinsen und Konten interessiert, muss in jedem Fall wachsam bleiben, da es hier große Unterschiede geben kann. Konkret ist erst wieder mit einer Steigerung der Zinsen zu rechnen, wenn entsprechend die Leitzinsen nach oben angepasst werden und die Banken mehr Spielraum haben und höhere Zinsen zahlen können.

1 vote