Tagesgeldzinsen im September 2018 – wie entwickeln sich die Konditionen?

Diese Seite teilen:

Das Tagesgeldkonto dürfte auch im September 2018 für viele Kunden ein interessantes Konto sein, auf dem Gelder ohne Probleme und vor allem sehr sicher angelegt werden können. In der Praxis sind die Zinsen jedoch in den vergangenen Jahren beim Tagesgeldkonto deutlich gesunken, so dass die Anleger jetzt in jedem Fall darauf achten müssen, wo sie entsprechend ihr Geld anlegen. Bei einigen Banken gibt es Aktionen für neue Kunden, die frisches Geld zu einer Bank bringen, wenn es darum geht, dass höhere Zinssätze erzielt werden können.

Andere Banken bieten auch Bestandskunden halbwegs attraktive Zinssätze, so dass hier das Geld ohne großen Aufwand sicher angelegt werden kann. Kunden, die sich für das Tagesgeldkonto entscheiden, tun dies in der Regel, weil sie hier in jedem Fall ein hohes Maß an Sicherheit genießen können und natürlich auch, weil sie zum Beispiel eine Einlagensicherheit in Höhe von 100.000 Euro wahrnehmen können. Das Tagesgeldkonto zählt in Europa inzwischen zu den beliebtesten Sparkonten überhaupt und bietet in jedem Fall sehr attraktive Renditen an. In der Praxis ist darauf zu achten, dass das Tagesgeldkonto in jedem Fall flexibel ist, so fern dies erforderlich ist. Bei manchen Tagesgeldkonten werden die Gelder täglich fällig, was bedeutet, dass sie an jedem Werktag zurück zum Referenzkonto gesendet werden können. Bei anderen Banken hingegen ist es möglich, dass die Gelder nur an zwei Terminen im Monat zurückgeschickt werden können.

Neben dem Tagesgeldkonto entscheiden sich die Kunden auch häufig für das so genannte Festgeldkonto, welches in Addition zum Tagesgeldkonto abgeschlossen wird und in jedem Fall ebenfalls für eine attraktive Rendite sorgen kann. Wer sich für beide Konten in Kombination entscheidet, kann auch im September 2018 noch attraktive Zinsen erzielen.

Welche Konditionen werden beim Tagesgeldkonto derzeit geboten?

Die Zinskonditionen beim Tagesgeldkonto sind sehr unterschiedlich und zum Teil werden auch wieder nach oben angepasst. Die FIMBank mit Sitz auf Malta wird zum 17. September 2018 die Konditionen nach oben korrigieren. Das bedeutet konkret, dass der Zinssatz beim Tagesgeldkonto von 0,45% auf 0,60% Zinsen pro Jahr nach oben angepasst wird. Damit zählt die Bank zu den Banken, die inzwischen einen der höchsten Zinssätze überhaupt für Bestandskunden beim Tagesgeldkonto zahlen.

Anzumerken ist, dass die FIMBank ihre Zinsen deutlich häufiger anpasst, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Dies ist keineswegs negativ zu betrachten, da die Zinsen nach unten, aber auch häufig nach oben angepasst werden. Wer sich für ein Konto bei der FIMBank entscheidet, muss also damit rechnen, dass die Konditionen sich in beide Richtungen entwickeln können. Grundsätzlich sind die Zinssätze beim Tagesgeldkonto flexibel, was auch daran liegt, dass entsprechend der Markt sich verändern kann und sich auch die finanzielle Situation einer Bank deutlich ändern kann. In der Praxis ist es möglich, dass die Bank mal mehr, mal weniger stark auf liquide Mittel aus ist und somit natürlich unterschiedliche Konditionen gezahlt werden können.

Bei der HSH Nordbank werden die Zinssätze zum 3. September 2018 leicht nach unten korrigiert. Aktuell erhalten die Kunden noch einen Zinssatz in Höhe von 0,74% Zinsen pro Jahr gutgeschrieben. Der Zinssatz wird zum 3. September 2018 auf 0,68% Zinsen pro Jahr nach unten korrigiert.

Auch bei der Nordax Bank aus Schweden wurde der Zinssatz angepasst. Die Bank bietet erst seit kurzem ein attraktives Tagesgeldkonto an, musste jedoch bereits den Zinssatz nach unten korrigieren. Dieser liegt inzwischen nicht mehr bei attraktiven 0,70% Zinsen pro Jahr, sondern lediglich bei 0,60% Zinsen p.a. und damit etwas niedriger, als zuvor. Dennoch zählt das Angebot der Nordax Bank aus Schweden zu den attraktiven Angeboten auf dem Markt, die wirklich gute Zinsen anbieten. Wer sich für die Bank entscheidet wird schnell merken, dass hier in jedem Fall gute Konditionen gezahlt werden und die Zinssätze zum Teil deutlich besser sind, als es bei vielen anderen Banken auf dem Markt der Fall ist.

Auch die TF Bank hat ihren Sitz in Schweden und bietet ein Tagesgeldkonto an. Das Konto kann über die Homepage der TF Bank eröffnet werden. Der Zinssatz lag vor kurzem noch bei 0,75% Zinsen pro Jahr und wurde jetzt auf 0,65% Zinsen pro Jahr nach unten gesenkt. Anzumerken ist, dass die Neukunden den Zinssatz ab dem 01. September 2018 zu spüren bekommen. Bestandskunden erhalten den bisherigen Zinssatz noch für einen weiteren Monat garantiert.

Welche Konditionen bietet die TF Bank aus Schweden?

Die TF Bank bietet ihren Kunden eine maximale Einlage in Höhe von bis zu 100.000 Euro je Kunde an. Das Tagesgeldkonto kann bei der Bank komplett kostenfrei geführt werden und auch die Kontoauszüge können kostenfrei erhalten werden. Derzeit liegt der Zinssatz bei 0,65% Zinsen pro Jahr und damit etwas höher, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Anzumerken ist, dass die Einlagensicherung bei der TF Bank in der Währung schwedische Krone erfolgt. Es gilt eine Einlagensicherung in Höhe von 950.000 SEK, was derzeit einem Gegenwert von etwas mehr als 88.000 Euro entspricht. Wer sich für das Konto bei der TF Bank entscheidet, sollte also immer darauf achten, wie hoch die Einlagensicherung ist und zwar vor allem in der Währung Euro, was binnen weniger Minuten im Internet umgerechnet werden kann und zwar immer mit dem aktuellen Kurs der entsprechend bei der Bank vorliegt.

Attraktiv ist bei dem kostenlosen Tagesgeldkonto der TF Bank, dass das Konto ohne Probleme mit einer monatlichen Gutschrift der Zinsen ausgestattet wird. Das bedeutet, dass in jedem Fall entsprechend häufig eine Gutschrift der Zinsen auf dem Konto erfolgt. Unter dem Strich betrachtet lohnt es sich also durchaus, dass Angebot der Bank wahrzunehmen, wenn ein attraktives Angebot gesucht wird, dass gleichzeitig auch ein gewisses Maß an Sicherheit verspricht.

Welche Banken bieten in der Währung Euro attraktive Tagesgeldkonten an?

Es gibt zahlreiche Banken, die auch in der Währung Euro attraktive Tagesgeldkonten anbieten. Die Renault Direkt Bank bietet ihren Kunden in jedem Fall ein attraktives Tagesgeldkonto an, dass neuen Kunden sogar einen Zinssatz in Höhe von 0,50% Zinsen p.a. anbietet. Dieser Zinssatz kann über einen Zeitraum von 3 Monaten genutzt werden und zwar bis zu einer maximalen Anlagesumme in Höhe von 100.000 Euro je Person. Die maximale Einlagensicherung bei der Renault Direkt Bank liegt ebenfalls bei einem Wert in Höhe von 100.000 Euro je Person. Anzumerken ist, dass die Bank in jedem Fall gute Konditionen für ihre Kunden bereithält und nicht nur neue Kunden, sondern auch Bestandskunden bei der Renault Direkt Bank von guten Zinssätzen profitieren. Bestandskunden erhalten bei der Bank derzeit einen Zinssatz in Höhe von 0,35% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Die Zinsen werden auch hier einmal im Monat auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben und natürlich gilt weiterhin eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Kunde.

Wer sich über das Netz informiert wird feststellen, dass es möglich ist, dass bei der Renault Direkt Bank in jedem Fall gute Konditionen angeboten werden. Anzumerken ist, dass die komplette Kontoführung bei der Bank kostenlos ist und keine weiteren Kosten entstehen. Berücksichtigt werden muss dabei auch, dass die Bank in jedem Fall das komplette Konto via Online Banking möglich macht und auch weitere Produkte bei der Bank wahrgenommen werden können. Die Zinsen waren in den vergangenen Jahren jeweils über sehr lange Zeiträume stabil, so dass die Kunden deutlich länger von guten Renditen profitieren, als es bei anderen Banken der Fall ist.

Die AutoBank aus Österreich bietet ihren Kunden ebenfalls attraktive Zinsen an. Unabhängig davon, ob neuer Kunde, oder ob bereits Bestandskunde ist es möglich, dass die Bank in jedem Fall gute Konditionen möglich macht. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel ein Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen p.a. überhaupt kein Problem darstellt. Es lohnt sich, mit der Bank aus Österreich zu arbeiten, da auch hier eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Kunde wahrgenommen werden kann. Wer sich über das Netz informiert wird feststellen, dass es in jedem Fall gute Konditionen gibt, wenn man sich die Details anschaut. Die Zinsen werden den Kunden einmal im Quartal gutgeschrieben, so dass sie in jedem Fall davon profitieren, dass sie vier Mal im Jahr einen guten Zinssatz gutgeschrieben bekommen. Die AutoBank zählt in vielen Zinsvergleichen derzeit zu den Top Zinszahlern und bietet in jedem Fall gute Konditionen an.

Die Ak-Bank bietet mit dem Ak Online Tagesgeldkonto ebenfalls attraktive Zinssätze an. Das Tagesgeldkonto wird derzeit mit einem Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen p.a. beworben, was mehr als attraktiv ist und in jedem Fall gute Konditionen bringt. Wer über das Internet recherchiert wird feststellen, dass es sich lohnt, mit der Bank zu arbeiten und darauf zu achten, wie oft die Zinsen gutgeschrieben werden. Bei der Ak-Bank gibt es einmal im Jahr eine Gutschrift der angelaufenen Zinsen. Dies ist für die Anleger in jedem Fall attraktiv, was auch daran liegt, dass die Bank natürlich hinsichtlich des Freistellungsauftrages interessant ist, da dieser jedes Jahr genutzt werden kann.

Der Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen pro Jahr ist deutlich höher, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Die Bank dürfte damit in jedem Fall recht viele Kunden anziehen und diese dürften sich über gute Konditionen freuen.

0 votes