Tagesgeld als Alternative zu riskanten Aktienanlagen? – welche Renditen sind möglich?

Diese Seite teilen:

Im Tagesgeldsegment achten Anleger nicht nur auf die mögliche Rendite, sondern natürlich auch darauf, dass entsprechende Sicherheiten vorhanden sind. In Europa werden diese zum Beispiel in Form der Einlagensicherung gegeben. Es ist davon auszugehen, dass die Banken in Europa die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro komplett abdecken.

In den meisten Fällen beschweren sich die Tagesgeldkunden derzeit darüber, dass die Zinsen sehr niedrig sind. Das liegt daran, dass beim Tagesgeld vieles auch vom Leitzins abhängig ist, der durch die EZB festgelegt wird. Dieser notiert in Europa derzeit auf einem Niveau in Höhe von 0%. Das führt dazu, dass die Banken ihren Kunden leider auch nicht sehr hohe Zinsen für Einlagen zahlen können. Vielfach liegt daher auch der Tagesgeldzinssatz bei 0 bis 0,1% Zinsen p.a. sofern überhaupt Zinsen gezahlt werden.

Es gibt nur sehr wenige Banken, bei denen derzeit attraktive Tagesgeldzinsen gezahlt werden. Deshalb ist es wichtig, die guten Angebote auf dem Markt zu identifizieren und zu beachten, was hier an Zinsen gezahlt wird. Gerade Neukunden sollten genau darauf achten, welche Neukundenangebote über welchen Zeitraum wahrgenommen werden können.

Welche Banken haben vor kurzem oder in Kürze Zinsänderungen angekündigt?

Zahlreiche Banken haben bereits angekündigt, dass sie ihre Konditionen hinsichtlich der Zinsen ändern werden. Bei der FIMBank aus Malta wurde bekannt gegeben, dass der Zinssatz beim Tagesgeldkonto zum 1. Dezember 2017 angepasst wird und zwar nach oben. Das bedeutet, dass der Zinssatz von 0,75 auf 0,85% Zinsen p.a. angehoben wird. Damit zahlt die Bank ihren Kunden deutlich höhere Zinsen, als es bei vielen Mitbewerbern der Fall ist. Anzumerken ist auch, dass die Bank ihre Zinskonditionen in den ergangenen Jahren immer wieder angepasst hat – nach oben und auch nach unten. Die Intervalle, in denen die FIMBank aus Malta ihre Zinsen anpasst, sind jedoch deutlich kürzer, als es bei anderen Banken der Fall ist. Im Sommer dieses Jahres lag der Zinssatz bei der FIMBank zum Teil bei 0,35% Zinsen p.a. und damit deutlich niedriger, als es bei vielen Konkurrenten der Fall gewesen ist.

Opel Bank senkt Zinssatz erneut – 0,20% Zinsen p.a. aktuell

Bereits zum 29. November 2017 änderte die Opel Bank ihren Zinssatz erneut. Der Zinssatz wurde von vorher 0,35% Zinsen p.a. auf 0,20% Zinsen p.a. gesenkt. Im Vergleich zu vielen anderen Banken, bei denen ein Tagesgeldkonto geführt werden kann, sind die Zinsen bei der Opel Bank jetzt besonders niedrig. Es ist anzumerken, dass die Bank seit Anfang November einen neuen Besitzer hat. Dennoch ist positiv zu erwähnen, dass die Zinsen anteilig einmal im Monat gutgeschrieben werden. Ebenfalls greift die Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro für alle Kunden, die bei der Opel Bank aktiv sind und hier Geld anlegen.

MoneYou senkt Zinssatz für Tagesgeldkunden

Auch bei MoneYou wurde der Zinssatz für Tagesgeldkunden in den vergangenen Wochen deutlich gesenkt. Dieser lag vor kurzem noch bei 0,50% Zinsen p.a. und wurde zum 23. November 2017 auf 0,45% Zinsen p.a. nach unten angepasst. Anzumerken ist, dass MoneYou vor kurzem noch mit einer Bonus Aktion geworben hatte, bei der die Kunden für „frisches Geld“ attraktive Zinsen bekommen.

Welche Banken werben aktuell für Neukunden mit attraktiven Tagesgeldzinsen?

Es gibt einige Banken, bei denen derzeit mit attraktiven Zinskonditionen für neue Kunden geworben wird. Wer sich für ein Tagesgeldkonto bei einer der Banken entscheidet, profitiert in jedem Fall davon, dass er für einen gewissen Zeitraum einen Zinssatz garantiert bekommt, der deutlich über dem normalen Zinssatz für Bestandskunden liegt.

Renault Direkt Bank wirbt mit 0,70% Zinsen p.a. für Neukunden und 0,50% Zinsen p.a. für Bestandskunden

Bei der Renault Direkt Bank wird derzeit mit einem Zinssatz in Höhe von 0,70% Zinsen p.a. für Neukunden geworben. Der Zinssatz wird für eine maximale Anlagesumme in Höhe von bis zu 100.000 Euro gutgeschrieben. Es ist zu erwähnen, dass die Renault Direkt Bank in jedem Fall attraktiv verzinst und diese Zinsen sogar anteilig einmal im Monat gutschreibt. Damit haben die Kunden in jedem Fall entsprechend gute Angebote für sich zu entdecken. Die Zinsen sind deutlich höher, als es bei vielen Marktteilnehmern der Fall ist. Zu erwähnen ist dabei natürlich auch, dass die Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro durch die Renault Direkt Bank auch zu 100% abgedeckt wird.

Der attraktive Zinssatz wird den neuen Kunden über einen Zeitraum von 3 Monaten angeboten. Es ist möglich, dass ohne Probleme auch danach das kostenlose Tagesgeldkonto der Renault Direkt Bank genutzt werden kann. Das liegt daran, dass die Kunden im Anschluss mit 0,50% Zinsen p.a. ebenfalls einen attraktiven Zinssatz genehmigt bekommen. Auch nach Ablauf der Neukundenzeit ist der Zinssatz attraktiv und es ist anzumerken, dass die Zinsen ebenfalls einmal im Monat gutgeschrieben werden. Der Freistellungsauftrag in Höhe von bis zu 801 Euro bei Singles kann ohne Probleme eingetragen werden. Überweisungen werden bei der Renault Direkt Bank via mTAN freigegeben. Die Teilnahme am mTAN Verfahren ist für den Endkunden kostenfrei.

Die Consorsbank wirbt seit einiger Zeit ebenfalls mit einem attraktiven Angebot für alle Neukunden auf dem Tagesgeldmarkt. Sie wirbt mit einem Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. für eine maximale Anlagesumme in Höhe von 50.000 Euro. Die Zinsen werden anteilig einmal im Quartal ausgezahlt. Es ist anzumerken, dass die Bank den Neukunden einen deutlich höheren Zinssatz bietet, als es bei vielen Mitbewerbern der Fall ist. Nach Ablauf der 6 Monate, in denen dieser Zinssatz gezahlt wird, erhalten die Kunden einen deutlich niedrigeren Zinssatz gutgeschrieben.

Sollten die Kunden der Consorsbank sich dazu entscheiden, den Zinssatz auch für 1 Jahr nutzen zu wollen, ist es erforderlich, dass z.B. ein Depot bei der Bank eröffnet wird und hier entsprechende Aktivitäten vorhanden sind. Wenn dies der Fall ist, kann der Kunde maximal 1 Jahr lang den Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. für bis zu 50.000 Euro Anlagesumme nutzen. Es lohnt sich daher in jedem Fall, genau zu prüfen, ob die entsprechenden Bedingungen problemlos eingehalten werden können und somit das Depot der Consorsbank ohne Probleme eröffnet und genutzt werden kann. Sollte dies der Fall sein, erhalten neue Kunden hier aktuell deutlich höhere Zinsen, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist.

1 vote