Tagesgeldkonditionen im Mai 2018 – Anleger können als Neukunde attraktive Zinsen erzielen!

Diese Seite teilen:

Im Mai 2018 dürfte sich so mancher Tagesgeldanleger nach wie vor darüber ärgern, dass der Leitzins mit 0,0% durchaus sehr niedrig ist und die Konditionen einfach nicht interessant sind, um hier langfristig auf Tagesgelder zu setzen. Im Detail gibt es aber beim Tagesgeldkonto nach wie vor höhere Zinsen, als es z.B. beim Festgeld der Fall ist. Es kann also durchaus interessant sein, auf das Tagesgeldkonto zu setzen und hier aktiv zu werden. Gerade neue Kunden profitieren in jedem Fall davon, dass sie bei einigen Banken sehr gute Angebote offeriert bekommen. So gibt es für Neukunden für einen Zeitraum von wenigen Monaten durchaus höhere Zinssätze, als es bei vielen anderen Banken und Konten der Fall ist.

Aktuell haben sich im April und zum Start in den Mai 2018 einige Banken vorgenommen, die Konditionen anzupassen. So ist zu vermelden, dass es bei vielen Banken nun leider wieder weniger Zinsen gibt, als es noch vor ein paar Wochen der Fall gewesen ist.

Welche Banken haben ihre Konditionen beim Tagesgeldkonto vor Kurzem korrigiert?

Bei der FIMBank aus Malta wurden die Konditionen für das Tagsgeldkonto aus Sicht der Kunden verbessert. So wurde beim Produkt Flexgeld24 der Zinssatz nach oben korrigiert. Zum 15. Mai erhalten die Kunden beim Flexgeld24 nicht mehr 0,76% Zinsen pro Jahr gutgeschrieben, sondern 0,95% Zinsen p.a. und damit deutlich mehr, als es bei vielen Mitbewerben der Fall ist. Die FIMBank aus Malta hat die Konditionen in den vergangenen Wochen und Monaten bereits mehrmals angepasst. Sie ist deutlich volatiler, als es bei den meisten Banken im Bereich Tagesgeld der Fall ist.

Anpassungen in die andere Richtung gab es bei der CreditPlus Bank, welche mit dem Flexgeld24 ein Produkt anbietet, dass vor Kurzem noch unter einer Zinsgarantie stand. Diese ist nun ausgelaufen, so dass es statt 0,56% Zinsen p.a. nur noch 0,45% Zinsen p.a. gibt. Der Zinssatz gilt ab dem 15. Juni 2018.

Ebenfalls gesenkt hat die LeasePlan Bank aus den Niederlanden den Zinssatz beim Tagesgeldkonto. Die Kunden erhalten hier statt zuvor 0,45% Zinsen p.a. nur noch 0,35% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Der Zinssatz ist damit recht niedrig und die Kunden erhalten z.B. als Neukunden bei einigen Mitbewerbern höhere Zinsen. Auch MoneYou, ebenfalls aus den Niederlanden, verringerte zum 25. April 2018 den Zinssatz beim Tagesgeldkonto deutlich. Dieser lag zuvor bei 0,40% Zinsen pro Jahr und wurde auf 0,35% Zinsen p.a. gesenkt.

Bei der Akbank wurde der Zinssatz beim AK-Online Tagesgeld Konto zum 23. April 2018 von 0,50% Zinsen p.a. auf 0,40% Zinsen p.a. gesenkt. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Bank in der jüngsten Vergangenheit recht attraktive Konditionen beim Tagesgeldkonto hatte. Die Nordax Bank aus Schweden kann über die Plattform WeltSparen genutzt werden. Hier wurde der Zinssatz beim Tagesgeldkonto zum 19. April 2018 von 0,45% Zinsen pro Jahr auf 0,55% Zinsen p.a. angepasst.

Welche Banken bieten beim Tagesgeldkonto aktuell gute Konditionen für neue Kunden?

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, sollte in jedem Fall darauf achten, welche Angebote aktuell für neue Kunden auf dem Markt bereit gestellt werden. Es besteht die Option, dass gerade als neuer Kunde deutlich höhere Zinsen erzielt werden können, als es bei einem Bestandskunden der Fall ist. Das liegt daran, dass neue Kunden immer frisches Geld zu einer Bank bringen.

Langfristig muss natürlich auch beachtet werden, welchen Zinssatz der Kunde erhält, wenn er später als Bestandskunde gilt und nicht mehr als Neukunde. Es ist durchaus möglich, dass dann deutlich geringere Zinsen gezahlt werden, so dass darauf zu achten ist, welche Unterschiede es bei den Konditionen gibt. Neukunden werden meist nur für einen Zeitraum von 3 bis 4 Monaten mit attraktiven Zinsen belohnt. In der Regel ist der Zeitraum auch eingeschränkt was die maximale Summe angeht, die angelegt werden kann. Das bedeutet, dass ein Kunde in jedem Fall beachten sollte, wie viel Geld maximal angelegt werden kann, wenn es darum geht, gute Konditionen zu erzielen.

Renault Direkt Bank bietet 0,60% Zinsen p.a. für Neukunden an

Bei der Renault Direkt Bank erhalten neue Kunden aktuell einen Zinssatz in Höhe von 0,60% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Es ist zu erwähnen, dass die Kunden den Zinssatz für einen Zeitraum von 3 Monaten nutzen können. Grundsätzlich können ohne Probleme bis zu 100.000 Euro zu diesem Zinssatz angelegt werden, was mehr als attraktiv ist. Damit bietet die Bank deutlich bessere Konditionen, als es bei vielen Mitbewerbern der Fall ist, die neuen Kunden weniger gute Preise anbieten. Wer sich das Konto der Renault Direkt Bank im Detail ansieht wird feststellen, dass die Bank in jedem Fall als sehr sicher gilt. Sie hat ursprünglich ihren Sitz in Frankreich und bietet natürlich die europäische Einlagensicherung an.

Damit können bis zu 100.000 Euro bei der Renault Direkt Bank ohne Bedenken sicher angelegt werden. Es ist zu erwähnen, dass die Bank auch nach Ablauf der 3 Monate als Neukunde attraktive Konditionen bietet. So erhalten Bestandskunden bei der Renault Direkt Bank aktuell einen Zinssatz in Höhe von 0,40% Zinsen p.a. gutgeschrieben, was ebenfalls recht attraktiv ist.

Die Bank zahlt ihren Kunden den Zinssatz einmal im Monat anteilig auf dem Tagesgeldkonto aus. Das führt über das Jahr hinweg dazu, dass die Kunden einen attraktiven Zinseszins erfahren können. Dies ist gerade dann der Fall, wenn es möglich ist, dass der Zinssatz insgesamt wieder etwas steigt. Langfristig gesehen sollten die Kunden darauf achten, wie viel Geld sie wann bei der Bank anlegen und wie das Zinsumfeld bei den anderen Banken aussieht.

HSH Nordbank wirbt mit 0,80% Zinsen p.a. über die Plattform Zinspilot

Die HSH Nordbank ist den meisten Menschen in Deutschland bekannt und auch sie bietet derzeit ein mehr als attraktiven Tagesgeld Angebot an. Über die Plattform Zinspilot werden die Kunden mit 0,80% Zinsen p.a. zum Tagesgeldkonto der Bank gelockt. Anzumerken ist, dass hier selbstverständlich auch die Einlagensicherung in Deutschland greift. Der Zinssatz ist bei der HSH Nordbank deutlich höher, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist.

Über die Plattform Zinspilot haben die Kunden die Option, sich gleich bei mehreren Banken für ein Tagesgeldkonto oder für ein Festgeldkonto zu entscheiden und dieses sehr schnell online zu eröffnen. Anzumerken ist, dass das Tagesgeldangebot bei der HSH Nordbank anders funktioniert, als es z.B. bei einem regulären Tagesgeldkonto der Fall ist. Die Zinsen werden bei der Bank zweimal im Monat gutgeschrieben. Gleichzeitig ist zu erwähnen, dass die Auszahlung von Guthaben auf dem Konto auch nur zwei Mal im Monat möglich ist. Anders, als es bei einem regulären Konto der Fall ist, an dem jeden Tag das Geld gutgeschrieben werden kann, ist dies bei der Plattform Zinspilot im HSH Nordbank Angebot nur zu zwei festen Terminen im Monat möglich.

Consorsbank wirbt mit 0,60% Zinsen p.a. bis 25.000 Euro für 6 Monate!

Die Consorsbank hat ebenfalls ein attraktives Tagesgeldkonto im Angebot. Die Kunden können hier bis zu einem Guthaben in Höhe von 25.000 Euro einen Zinssatz in Höhe von 0,60% Zinsen p.a. für 6 Monate erhalten. Die Zinsen werden einmal im Jahr gutgeschrieben. Sollten sich die Kunden dazu entscheiden, bei der Consorsbank ein Depot zu eröffnen und die entsprechende Aktivität einzurichten führt dies dazu, dass unter dem Strich betrachtet in jedem Fall ein attraktiver Zeitraum von 12 Monaten genutzt werden kann, in welchem die Kunden fest 0,60% Zinsen p.a. erreichen können.

Die Kunden bei der Consorsbank profitieren davon, dass sie zusätzlich zum Tagesgeldkonto auch ein kostenfreies Girokonto sowie ein kostenfreies Depot auf Wunsch ordern können. Die Produkte lassen sich sehr bequem über das Online Banking steuern. Es ist möglich, dass bis zu 100.000 Euro komplett über die Einlagensicherung bei der Consorsbank abgesichert werden. Damit erfüllt die Bank alle gesetzlichen Standards beim Tagesgeldkonto in Europa.

1 vote