Tagesgeld 2018 – mit welchen Konditionen starten Anleger in den Januar 2018?

Diese Seite teilen:

Das Tagesgeldkonto war 2017 ein durchaus sicherer Hafen für Trader, die in Europa ihr Geld sicher anlegen wollten. Wer nicht auf Aktien, Fonds oder gar ETFs setzt, sondern eine möglichst sichere Rendite ohne Risiko erzielen möchte, ist beim Tagesgeldkonto in jedem Fall gut aufgehoben.

Zum Start in das Jahr 2018 gibt es nach wie vor attraktive Zinsen auf dem deutschen Tagesgeldmarkt. Zahlreiche Banken bieten Bestandskunden aber vor allem neuen Kunden attraktive Zinssätze an. Die Kontoführung ist beim Tagesgeldkonto in der Regel kostenlos, so dass ohne Probleme mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken parallel geführt werden können.

Es ist derzeit möglich, dass im Rahmen von Neukundenaktionen Zinssätze von 0,7 bis 1,0% Zinsen p.a. für einen gewissen Zeitraum garantiert werden können. Bestandskunden erhalten in der Regel wenn sie die Augen offen halten zwischen 0,60 und 0,65% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Im Vergleich zu der möglichen Rendite, die es bei Aktien gibt, ist dies natürlich besonders wenig. Wer jedoch schaut, wie hoch die Renditen im Bereich Girokonto und auf Sparbüchern ist, der wird feststellen, dass das Tagesgeldkonto durchaus eine interessante Geldanlage sein kann.

Welche Banken ändern im Januar 2018 ihren Tagesgeldzinssatz?

Die Oney Bank mit Sitz in Frankreich wird bereits zum 15. Januar 2018 ihren Zinssatz anpassen. Aktuell erhalten die Kunden einen Zinssatz in Höhe von 0,65% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Dieser Wert wird zum 15. Januar 2018 auf 0,60% Zinsen p.a. nach unten angepasst.

Bei der FIMBank aus Malta gibt es erneut eine Zinsanpassung und zwar bereits am 2. Januar 2018. Zu diesem Zeitpunkt wird der Zinssatz von aktuell 0,85% Zinsen p.a. auf 0,71% Zinsen p.a. angepasst. Kurios dabei ist, dass der Zinssatz erst im Monat Dezember 2017 erhöht wurde und zwar von damals 0,76% Zinsen p.a. auf den Wert in Höhe von 0,85% Zinsen p.a. was einer minimalen Steigerung gleich kommt. Langfristig betrachtet gab es bei der FIMBank in den vergangenen Monaten sehr häufig Zinsanpassungen, so dass auch davon auszugehen ist, dass es im Jahr 2018 weitere Anpassungen bei der Verzinsung geben wird.

Welche Banken bieten neuen Kunden derzeit attraktive Zinsen beim Tagesgeldkonto?

Die Renault Direkt Bank ist für gute Zinsen bekannt und vor allem dadurch, dass die Zinsen hier über einen langen Zeitraum attraktiv sind. Neue Kunden erhalten für die ersten 3 Monate nach der Kontoeröffnung einen Sonderzins in Höhe von 0,70% Zinsen p.a. gutgeschrieben. Der Zinssatz ist deutlich höher, als es bei vielen anderen Banken der Fall ist. Nach den 3 Monaten erhalten die Kunden den aktuellen Standardzinssatz gutgeschrieben. Dieser liegt aktuell bei 0,50% Zinsen p.a. und damit deutlich über dem Marktdurchschnitt. Die Renault Direkt Bank hat im Jahr 2017 deutlich höhere Zinsen gezahlt, als es bei vielen anderen Marktteilnehmern der Fall gewesen ist. Es ist durchaus denkbar, dass die Kunden auch 2018 mit der Bank sehr gut fahren werden.

Die Zinsen werden den Kunden einmal im Monat gutgeschrieben, so dass diese auch von einem positiven Zinseszinseffekt profitieren können. Langfristig gesehen ist das Konto ebenfalls attraktiv, da eine Einlagensicherung über 100.000 Euro besteht. Anzumerken ist, dass Transaktionen via mTAN Verfahren freigegeben werden können. Die Teilnahme am mTAN Verfahren ist für den Kunden komplett kostenlos. Die benötigte TAN zur Freigabe einer Transaktion wird über eine SMS auf das Handy gesendet und kann dann im Online Banking eingegeben werden.

Consorsbank wirbt mit 1,0% Zinsen p.a. für Neukunden bis 50.000 Euro Guthaben!

Kunden, die sich jetzt für das Tagesgeldkonto bei der Consorsbank entscheiden, profitieren davon, dass sie 1,0% Zinsen p.a. erhalten können. Der Zinssatz wird den Kunden für ein Guthaben bis 50.000 Euro garantiert und zwar für einen Zeitraum von insgesamt 6 Monaten. Das bedeutet, dass in dieser Zeit ohne Probleme maximale Summen von 50.000 Euro attraktiv verzinst werden.

Die Zinsen werden den Kunden anteilig einmal im Quartal auf ihrem Konto gutgeschrieben. Zu erwähnen ist, dass die Kunden zusätzlich ein Depot eröffnen können. Wenn sie im Rahmen der Aktion dies tun und gleichzeitig alle Bedingungen korrekt erfüllen, bedeutet dies, dass entsprechend der Zinssatz nicht nur für 6, sondern für ganze 12 Monate lang genutzt werden kann. Es ist also möglich, dass bei der Consorsbank im Rahmen der aktuellen Aktion ein Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. über 12 Monate genutzt werden kann und zwar auf eine maximale Summe in Höhe von 50.000 Euro.

Die Bank ist mehr als attraktiv, wenn es darum geht, ein Tagesgeldkonto zu führen. Anzumerken ist, dass der Zinssatz für Bestandskunden deutlich niedriger ist, als es bei Neukunden der Fall ist. Die Kunden sollten somit nach Ablauf der 6 bzw. der 12 Monate genau überlegen, ob sie ihr Geld weiter bei der Bank investieren werden, oder ob sie sich ein alternatives Tagesgeldkonto suchen.

Die Consorsbank bietet ihren Kunden einen Zinssatz in Höhe von 1,0% Zinsen p.a. an und wirbt gleichzeitig mit 100.000 Euro Einlagensicherung. Die Zinsen werden anteilig einmal im Quartal ausgezahlt, was natürlich zu empfehlen ist, da so langfristig vom Zinseszinseffekt profitiert werden kann und gleichzeitig der Freistellungsauftrag jedes Jahr genutzt werden kann.

Tagesgeld Prognose 2018 – wie entwickeln sich die Zinsen weiter?

Die Zinsen werden im Jahr 2018 voraussichtlich weiter auf einem niedrigen Niveau bleiben. Das bedeutet, dass damit zu rechnen ist, dass in jedem Fall kaum Zinssteigerungen zu erwarten sind. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass der Leitzins nach wie vor auf einem solch niedrigen Wert ist. Wenn der Leitzins ansteigt, ist es durchaus denkbar, dass die Zinsen insgesamt wieder steigen. Derzeit sieht es aber so aus, als ob der Leitzins in Europa noch nicht angehoben wird, während er in den USA Bereits bei einem Wert von 1,50% Zinsen p.a. liegt und damit deutlich höher, als es noch vor 1 bis 2 Jahren der Fall gewesen ist.

Tagesgeldkunden sollten daher weiter auf entsprechende Angebote für Neukunden hoffen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass darauf geachtet wird, wie hoch der Zinssatz im Standard ist, denn nicht alle Banken zahlen ihren Kunden gute Zinsen, nachdem der Zeitraum als Neukunde vorbei ist und sie als regulärer Kunde gelten. Angebote wie die aktuell 0,50% Zinsen p.a. der Renault Direkt Bank sind derzeit mehr als attraktiv und können ohne Probleme wahrgenommen werden. Anzumerken ist, dass der Zinssatz in jedem Fall deutlich höher ist, als es bei vielen Mitbewerbern der Fall ist. Auch die Angebote der FIMBank sind attraktiv, wobei hier die hohe Volatilität zu berücksichtigen ist, da die Bank immer wieder den Zinssatz nach oben und nach unten anpasst.

1 vote